Hausautomation - Heizung und Klima

An die Heizkörper werden digitale Thermostate
angeschraubt,
die die alten ersetzen , ohne die Heizung auszuschalten oder sogar Wasser abzulassen. Das Anbringen der neuen Thermostate benötigt ca. 20 Minuten Zeit und erfordert keine Spezialwerkzeuge.
 
In den jeweiligen Räumen wird an der Wand beliebig ein digitaler Wandthermostat angebracht. Dieser kann je nach Wunsch als Unterputz oder Aufputz angebracht werden. In Mietswohnungen empfehlen wir die Anbringung als Aufputz. Über den Wandthermostat können sie jederzeit die
Temperatur regulieren und die aktuelle Luftfeuchtigkeit ablesen.
 
An Fenster und Balkontüren werden kleine Sensoren angebracht, ohne zu Bohren, diese erkennen ob ein Fenster oder eine Türe geöffnet oder gechlossen ist. Durch diesen Zustand weiß die Hausautomation (Zentrale) wann die Heizkörper eingeschaltet bzw. ausgeschaltet werden müssen.

Für die Kommunikation der Komponenten wird eine Zentrale benötigt, die einzelne Zustände und Befehle registriert, verwaltet und an die Komponenten (Wandthermostat, Heizungsthermostat, Sensoren, etc.) weiterleitet. Über die Zentrale können Zustände wie z.B. "Balkontüre ist geöffnet" angesehen und auch als Email aufs Smartphone gesendet werden. Darüberhinaus ist es möglich mit dem Smartphone die Zentrale jederzeit und von überall über das Internet zu erreichen, zu steuern, Diagramme und Zustände von Komponenten zu sehen.